Mischpult im Colos-Saal in Aschaffenburg

Digitales Live-Mischpultsystem System Soundcraft Vi6 im Colos-Saal in Aschaffenburg

Manchmal gehen Träume schneller in Erfüllung, als man denkt. So war es letzte Woche, als mich Norbert anrief und fragte, ob ich nicht Lust hätte mit der Band MerQury als Techniker nach Aschaffenburg zum Konzert zu fahren. Ich hatte keine wichtigen Termine, also sagte ich sofort zu. Seit einigen Jahren faszinierte mich der Gedanke, irgendwann einmal als Techniker in einer großen Band mich einzubringen. Jetzt war die Gelegenheit gekommen!

Ich war wirklich hibbelig wie vor dem ersten Date mit einer hübschen Frau. Was wird mich alles erwarten? Werde ich den Anforderungen so einer internationalen Band gerecht?

Meine Aufgaben: Dem Bandtechniker Uwe zur Hand gehen, Auto be- und entladen. Die Band fahren, Technik auf- und abbauen und immer da sein, wenn ich gebraucht werde.

Samstag 9.45 Uhr ging es los nach Aschaffenburg zum Live Music Club "Colos-Saal" - einer der besten Locations. Das Techniker-Team vor Ort fasste sofort mit an und der Aufbau begann. Wir waren erstaunlich schnell mit dem Aufbau fertig, da alles gut vorbereitet war. Uwe begann mit dem Sound-Check.

Soundtechniker Uwe (unten) und am Licht (oben) der Techniker vor Ort

Im Bild unten MerQuri-Techniker Uwe am Soundcraft Vi6-Mischpult

20 Uhr begann dann die Show. Der Saal war brechend voll, kein Platz mehr frei: Ausverkauft!

... show must go on!

Der Saal tobte und es waren gefühlte 40 Grad auf der Bühne. Die Musiker standen förmlich "im eigenen Saft".

Fans von Merqury

Nachdem die Show beendet war, wurde die gesamte Technik abgebaut, verpackt und in das Fahrzeug eingeladen. Als wir damit fertig waren, gab es zum Abschied noch ein Gläs'chen Vodka - außer mir. Ich hatte mich bereit erklärt, alle gesund ins Hotel zu fahren.

Dann ging es los ins Hotel. Dort saßen wir noch einige Zeit im Foyer des Hotels zusammen, so dass wir uns persönlich näher kennenlernen konnten.

Am Sonntag straffer Zeitplan: 7.30 Uhr Frühstück und 8 Uhr Abfahrt nach Dresden.

Fazit: Jederzeit wieder, es hat mir sehr viel Freude gemacht! Jungs, ihr wart spitze!

Kommentare powered by CComment